Mehr Platz für Kreativität

Ob Architektur, Musik, Kunst oder Werbung – die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine vielfältige und nicht zu unterschätzende Branche. Ihr gehören sowohl Freiberufler wie Künstler, als auch Kleinstunternehmer wie Galeristen an. In Ingolstadt waren es 2013 bereits 585 Unternehmen. Und doch fehlt oftmals die Wertschätzung, das haben die Teilnehmer der IFG-Diskussionsrunde offenkundig bemängelt.
In einer wirtschaftlich so boomenden Region wie Ingolstadt muss auch Platz für Kultur und Kreativität sein.