Krautkönig ausgehobelt

Auf dem Gemüsehof Wöhrl in Unsernherrn wird wieder gehobelt was das Zeug hält.
Bei deftigen Schmankerln, reinem Bier, zünftiger Blasmusik und proppenvoller Festhalle küren die Unsernherrner traditionell einen Krautkönig. Im Rahmen des Jubiläums 500 Jahre Reinheitsgebot gehen auch beim Krautfest auch Kandidaten aus dem Brauwesen an den Start, wie beispielsweise Nordbräu-Vertriebler Uwe Rösch. Aber auch die Stadträtinnen Simone Vosswinkel und Simona Rottenkolber hobeln eine Minute lang was das Zeug hält.
Doch am Ende wird es doch ein Kraut-König.
Stattliche 26 Kilo hobelte Leo Belika, zwar knapp vorbei am Rekord, aber es reicht für Krautkrone und Zepter, übergeben von Bundestagsabgeordneten Reinhard Brandl.