Koreanische Kampfkunst in Geisenfeld

„Fuß“, „Faust“ und „Weg“, lauten die drei koreanischen Silben Tae-Kwon-Do übersetzt.
Die asiatische Kampfkunst erfreut sich als Sportart in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Auch bei uns in der Region.
Neben Taekwon-Do Zentren in Ingolstadt und Pfaffenhofen haben Sandra Martin und Michael Müller nun am Wochenende eine Kampfschule in Geisenfeld aus der Taufe gehoben.
Zu diesem Anlass kam sogar ein Großmeister und Träger des 5. Dan zu Besuch.