Kongolese wird Metallbauer

14.10.2015 (intv)
Landauf landab die gleichen Klagen. Die Unterbringung von Flüchtlingen bringt Städte und Gemeinden an ihre Kapazitätsgrenzen. Vor allem wenn es um Minderjährige geht, sind die Verantwortlichen besonders gefragt. Wenn da ein geeignetes Grundstück den Neubau einer Unterkunft ermöglicht, ist das ein Glücksfall, wären da nicht die Vorbehalte in der Nachbarschaft. Das für und wider beim geplanten Projekt an der Gustav-Adolf-Straße bestimmte gestern auch die Diskussion im Stadtplanungsausschuss von Ingolstadt..