Knapp bleibt Landrat in Eichstätt

17.03.2014

Das Ergebnis der Landratswahl in Eichstätt war keine große Überraschung. Amtsinhaber Anton Knapp von der CSU war von einer Stichwahl weit entfernt und konnte 66,85 Prozent der Stimmen auf sich vereinen, das sind in absoluten Zahlen 42.364. Mit 18,01 Prozent erreichte Anton Haunsberger von den Freien Wählern die zweitmeisten Stimmen. Beate Ferstl von der SPD wollten 13,32 Prozent der Bürger als neue Landrätin sehen. Abgeschlagen auf dem vierten Platz kam Jutta Herzner-Tomai von der FDP mit 1,82 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,76 Prozent.