Kindergartengebühren

Es waren besorgte Gesichter, in die man gestern Abend geblickt hat. Die Stimmung: Angespannt, da konnte auch Jugendamtsleiter Maro Karmann nichts dagegen tun. Er stand verärgerten Elternbeiräten Rede und Antwort – und versuchte bei einer Inforveranstaltung zu erklären, warum sie ab April 16 Prozent mehr für die Betreuung ihrer Kinder einplanen müssen. Keine leichte Aufgabe, denn bei den Zuhörern herrschte größtenteils Unverständnis. Die Stadt begründet die Erhöhung mit Haushaltskürzungen sowie den gestiegenen Kosten für das KiTa-Personal. Denn im Sommer vergangenen Jahres sind tausende Erzieherinnen und Erzieher auf die Barrikaden gegangen. Am Ende haben sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf eine Gehaltserhöhung von vier Prozent geeinigt. Dass die Stadt jetzt auf die gestiegenen Personalkosten mit einer Erhöhung der Kita-Gebühr reagiert, sei eine Frechheit, so auch Manfred Lindner von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Die Elternbeiräte hoffen jetzt auf Unterstüzung und sammeln Unterschriften gegen die Gebührenerhöhung.
Einen endgültigen Beschluss dazu wird der Stadtrat noch diesen Monat fassen.