Kids-Cup 2018

Ingolstadt (intv) Zweimal im Jahr laden die Ingolstädter Jugendtreffs aus dem Augustin-, Konrad- und Piusviertel zum sogenannten Kids-Cup, einem Projekt der Sozialen Stadt. Am Samstag spielten wieder über 60 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren in zehn Mannschaften und eingeteilt in zwei Altersgruppen um Tore, Titel und Fairnesspunkte.
Bereits seit elf Jahren gibt es das Turnier, das mittlerweile auch vom BLSV und dem Programm „Integration durch Sport“ unterstützt wird.
„Der Kids-Cup ist eine Kooperation zwischen den Jugendtreffs im Rahmen der Sozialen Stadt und hat sich mittlerweile fest etabliert. Natürlich ist uns auch das Thema Integration sehr wichtig, da viele Kinder aus den teilnehmenden Vierteln einen Migrationshintergrund haben, da ist der Sport natürlich auch ideal geeignet“, erklärt Karl Hofmann, Quartiersmanager im Piusviertel und Mitorganisator. Rund 30 Helfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf und für die Verpflegung der Kinder, die sich in ihren Teams allerdings von der Anmeldung und während des Turniers selbst organisieren müssen. Mit dem Fairnesspreis wird außerdem die Mannschaft mit Freikarten für ein Spiel des FC Ingolstadt 04 belohnt, die sich auf und neben dem Platz durch vorbildliches Verhalten auszeichnet.