Juradistl-Landschaftskino in Hilzhofen

Hilzhofen-Pilsach (intv) Weiß blühende Schlehenbüsche, eine frühlingsgrüne Landschaft mit sanften Hügeln, blauer Himmel und der Gesang der Feldlerche. Die Zuschauer im neuen Juradistl-Landschaftskino in Hilzhofen waren am Mittwoch-Vormittag von der Filmauswahl begeistert. Das Besondere, die Filmkulisse bleibt die gleiche und trotzdem wechselt der Film ständig, mit den Jahrezeiten, mit den Tageszeiten und dem Wetter. Und das spielte beim Landschaftskinostart eine grandiose Rolle. Ein kurzer Holztunnelzugang markiert den Eingang. Geht der Besucher hindurch, so öffnet sich ihm der Blick in die Juralandschaft mit seinen markanten Kuppen. 25 fest montierte Kinostühle laden ein Platz zu nehmen und „den Film“ zu genießen. Eine Verweilstation der etwas anderen Art für alle Spaziergänger und Naturliebhaber zu schaffen, das war das Anliegen des Landschaftspflegeverbands Neumarkt. Zusammen mit der Gemeinde Pilsach, die das Grundstück zur Verfügung stellte und sich für diese Idee begeistern ließ. Am Mittwoch fiel die erste Klappe im Juradistl-Landschaftskino durch Landrat Willibald Gailler. Die Idee dazu hatte Werner Thumann, Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbands, aus einem Urlaub in Südtirol mitgebracht. Dort bietet das „Knottenkino“ einen herrlichen Blick auf einen Berghang oberhalb von Meran. Das Landschaftskino, umgesetzt von Architekt Johannes Berschneider, ist entstanden im Rahmen des landkreisübergreifenden Biodiversitätsprojekts „Juradistl“, ein Projekt der vier Landschaftspflegeverbände Amberg-Sulzbach, Neumarkt i.d.OPf.,