Joshofener Bürger sind entsetzt – CSU und Freie Wähler wollen Ratsbegehren zum Bau einer zweiten Donaubrücke

Neuburg (intv) „Bald Ratsbegehren zur Donaubrücke“ – Dieser Artikel in der Neuburger Lokalausgabe des Donaukuriers lies jetzt bei Joshofener Bürgern die Alarmglocken schrillen. Eigentlich dachten sie, das Thema zweite Donaubrücke sei vom Tisch – in einem Bürgerentscheid hatte sich im Mai 2014 eine knappe Mehrheit der Neuburger gegen einen Brückenschlag im Westen von Joshofen ausgesprochen. Doch seit spätestens seit sich Bayerns Ministerpräsdent Horst Seehofer Anfang März wieder für eine Unterstützung der Brückenpläne ausgesprochen hatte, bekamen die Befürworter des Brückenbaus im Rathaus Rückenwind – Fraktionsübergreifend befürworten die CSU und die Freien Wähler ein Ratsbegehren, über das die Bürger dann im Oktober entscheiden sollen. Von Gesetzeswege ist dies möglich – derweil wundert sich manch Joshofener Bürger über das Demokratieverständnis im Neuburger Rathaus.