Ingolstädter Schachmeisterschaft 2019

Ingolstadt (intv) Insgesamt 46 Spieler kamen am Wochenende zur Ingolstädter Schachmeisterschaft in den Manchinger Hof. Das Teilnehmerfeld heuer: fast viermal so groß wie im Vorjahr. Vom Amateurspieler bis zum Titelträger war alles dabei. Neben einigen Lokalmatadoren vom Schachklub Ingolstadt und dem MTV Ingolstadt wollte auch Vorjahressieger Thomas Niedermeier vom SV Ilmmünster wieder angreifen. Und seinen Titel am liebsten verteidigen.

Favoriten gab es aber vor allem zwei: die beiden internationalen Meister. Hannes Langrock startete mit der höchsten Deutschen Wertungszahl ins Turnier, konnte seiner Favoritenrolle am Wochenende aber nicht gerecht werden. Besser machte es der ehemalige sächsische Meister Gunter Spieß. Nach vier von fünf Runden stand er auf Platz eins. Am Ende gab es aber doch einen Überraschungssieg: Ingolstädter Schachmeister wurde Asim Muharemagic, der vor der letzten Runde noch Zwölfter war.

Und auch die Jugend überzeugte. Der Schachklub Ingolstadt integrierte auch die Nachwuchsspieler ins Erwachsenenturnier. Ein Beispiel: der 11-jährige Leonardo Costa. 2017 wurde er Deutscher U10-Meister, am Wochenende reichte es zu Platz elf. Er verlor keine einzige Partie.