Ingolstadt summt

„Summ summ, summ-Bienchen summ herum“- dieses alte Kindelied ist aktueller denn je. Allerdings sollen die Bienen wieder mehr in den Städten brummen und summen . „Die Biodiversivität in den Städten bietet ideale Lebensbedingungen“ sagt Rupert Ebner. Der Ingolstäder Umweltreferent ist Mitinitiator der Initiative „Ingolstadt summt“, einer Aktion der Berliner Stiftung „Mensch und Umwelt“. Ziel ist über ein Netz von Imkern, Naturschützern, Lehrern und interessierten Laien die Biene und ihr Schaffen mehr ins Bewußtsein bringen. Denn draußen auf dem freien Feld ist das Tier mehr und mehr durch Pestizide bedroht, in der Stadt ist der Tisch dagegen reich gedeckt. Auch Grundstücksbesitzer sind angesprochen, schließlich ist Honig aus eigener Produkton etwas besonderes. Informationen zu „Ingolstadt summt“ über das Umweltamt und der e-maildresse umweltbildung@ingolstadt.de