In einem tiefen dunklen Wald

Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora soll heiraten, doch kein Bewerber gefällt ihr. Da kommt sie auf die ungewöhnliche Idee, sich von einem Untier entführen zu lassen. Dann würden wohl die mutigsten Prinzen von weit her kommen, um sie zu befreien – hofft sie. Doch das Untier hat kein Interesse, sondern frisst lieber die Pralinen, die sie dabei hat. Und auch sonst läuft nicht alles nach Plan. Daher entführt sich die Prinzessin kurzerhand selbst und zieht in die Höhle des Untiers ein. Mehrere Prinzen versuchen ihr Glück, sie zu befreien. Als sie kläglich scheitern, kommt Prinzessin Simplinella von Lützelburgen. In Männerkleidung getarnt und mit Hilfe des Küchenjungen Lützel macht sie sich heimlich auf den Weg in den tiefen, dunklen Wald, um die Prinzessin aus den Klauen des Untiers zu befreien. Oder muss vielmehr das Untier aus den Klauen der verwöhnten Prinzessin befreit werden?
“In einem tiefen dunklen Wald “ ist das neue Kinderstück des Theaters Ingolstadt, das letztes Wochenende seine Premiere feierte. Es ist eine Hommage an Paul Maar, der im Dezemeber seinen 80. Geburtstag feiert.