Hauptplatz Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Vor fast vier Wochen hat der Pfaffenhofener Stadtrat ein Verkehrskonzept beschlossen, in dem eine Sperrung des Hauptplatzes für den Durchgangsverkehr geplant ist. Jetzt regt sich erster Widerstand. Der CSU-Ortsverband Pfaffenhofen plant ein Bürgerbegehren mit dem Namen „Lebendiger Hauptplatz ohne Hindernisse“. Der Ortsverband schlägt unter anderem einen verkehrsberuhigten Bereich, statt einer Sperrung vor. Ob das geplante Bürgerbegehren dann auch tatsächlich zu einem Bürgerentscheid führt, macht die CSU davon abhängig, wie zufrieden die Pfaffenhofener mit dem neuen Verkehrskonzept sind und ob der Stadtrat die Sorgen auch von Geschäftsleuten ernst nimmt. Dazu hat auch die SPD-Fraktion Stellung bezogen. Alle Akteure sollen bis Februar im Gespräch bleiben, bis alle Möglichkeiten und Varianten vorliegen. Erst dann könne eine qualifizierte Bürgerbeteiligung stattfinden, so die SPD.