Handball Startraining

In ganz Bayern findet heute der Handballtag statt. 300 Schulen mit circa 18.500 Schülern nehmen daran teil. Überall werden Schnupperstunden organisiert, um den Kindern die Sportart Handball näher zu bringen. Die Initiative geht vom Deutschen Handballbund aus. Umgesetzt wird er hier aber vom Bayerischen Handballbund. Schon letztes Jahr gab es diesen Tag zum ersten Mal, nach dem positiven Feedback aller Teilnehmer geht es nun in die zweite Runde.

Und dazu hatten die Kinder der Montessorischule in Kösching ganz besonderen Besuch. Im Rahmen des AOK-Startrainings bekamen die Schüler eine exklusive Schnupperstunde. Zu Gast waren der Chef-Bundestrainer der Handballerinnen Maik Nowak und die Handballerin Amelie Bayerl, die in der 3. Handballiga spielt. 22 Schulen hatte die AOK aus 1500 Bewerbern für dieses Training ausgewählt, als einzige in Bayern nahm die Montessorischule in Kösching teil.

Für die Handballer ist der Tag sehr wichtig. Deswegen hatten die Veranstalter die Stars auch schnell begeistern können. Nowak sieht die lange Tradition des Tages. Es sei wichtig, den Sport an die Kinder heran zu bringen und sie dafür zu begeistern. Auch Bayerl war sofort dabei. Die 18-Jährige will den Kindern zeigen, was ihr am Handball Spaß macht und sie vielleicht dafür gewinnen, weiter zu spielen.

Die Grundschule hatte sich mit ihrer Sportlehrerin Frau Schmidt beworben – und natürlich war die Freude groß, als die Zusage kam. Die Organisation hatte schließlich der Bayerische Handballverband übernommen. Dazu war auch der örtliche Handballverein, der TSV Gaimersheim, vor Ort und stellte die Trainer.

Für die Kinder hatten die Veranstalter ein spannendes Programm. Mit Koordinations- und Geschicklichkeitsübungen geht es los, dann ging es sogar ans Spielen. Mit den Kindern übten die Trainer erste Spielzüge, Antäuschen, Verteidigen, Torewerfen – und veranstalteten sogar kleine Turniere. Die Stars waren immer voll dabei und halfen aus, wo Fragen auftauchten.

Aber um Leistung ging es heute nicht. Vor allem sollte es Spaß machen, meint Nowak. Die Kinder sollen begeistert sein – und vielleicht sogar weiter machen, in einem Verein oder in der Schule. Denn im Allgemeinen werden die Veranstaltungen sehr positiv bewertet, so Nowak. Bei Erwachsenen wie Kindern.

Zum Schluss konnten die Kinder den Stars sogar noch Fragen stellen. Wie oft trainieren sie ? Was haben sie schon gewonnen ? Und welches Auto fahren sie ?
Als besondere Überraschung hatte das Team sogar die originale EM-Schale der Handball-Männer-Nationalmannschaft dabei. Kindern wie Erwachsene waren beeindruckt. Und schließlich musste sie natürlich auch aufs Gruppenfoto.