Handball MTV Ingolstadt

Eine knappe Kiste war das Spiel am Sonntag für die Handballer des MTV Ingolstadt. Mit 30:28 besiegten sie Zuhause den MTV-Stadeln, der Tabellenplatz 11 belegt. Die Schanzer konnten zwar zwei wichtige Punkte holen, sind aber in der Tabelle immer noch auf Platz 4.
Gleich zu Beginn machen die Ingolstädter einen guten Eindruck: Andrei-Alin Macovei wirft in der dritten Spielminute das 1:0. Kurz darauf bekommen die Gegner mit einem 7-Meter die Chance zum Ausgleich. Doch Torwart Emil Alexandru Homorodan pariert den Wurf erstklassig. Die Ingolstädter kontern und Peter Mesiarik erzielt das 2:0. So setzen sie ihren Lauf fort, bis sich in der elften Spielminute das Blatt wendet. Michael Neumaier erzielt das 2:7 für die Gäste. Den anschließenden Konterversuch der Schanzer beenden die Stadler, indem sie ihnen den Ball abnehmen. Martin Heidingsfelder wechselt schnell auf die andere Hallenseite und wirft das 4:7. Nach einem weiteren Tor und einer Auszeit der Ingolstädter wirft Steffen Scheuerer in der 15. Spielminute das 6:7 und der Vorsprung der Schanzer ist endgültig dahin.
In der 25. Minute übernehmen die Gäste durch ein Tor von Luka Milicevic kurz die Führung. Doch eine gute Minute später gleicht Peter Mesiarik zum 9:9 aus.
Sobald die Schanzer ein Tor werfen, ziehen die Stadler nach und so steht es nach der 1. Halbzeit 13:12.
In der zweiten Hälfte geht es ähnlich weiter: Die Schanzer haben meistens nur zwei Tore Vorsprung. Bis Peter Mesiarik in der 39. und 40. Spielminute jeweils ein Tor wirft. Ernad Huzejrovic legt dann das 21:16 nach.
In der 57. Minute wirft Stephan Auernhammer das 30. und gleichzeitig letzte Tor für Ingolstadt. Die Gäste werfen danach noch drei Tore, sodass die Ingolstädter zum Schlusspfiff mit 30:28 gewinnen. Mit diesem äußerst knappen Sieg war der Trainer nicht ganz zufrieden.

Dieses Mal müssen die Schanzer nicht so lange bis zum nächsten Spiel warten: Schon am kommenden Sonntag empfangen die Handballer den HC Forchheim um 16 Uhr in der Bezirkssportanlage Mitte.