Hallentrial

Ingolstadt (intv) Zehn Top-Trial-Piloten, atemberaubende Hindernisse und Motorsport auf höchstem Niveau. Bereits zum dritten Mal traf am Samstag die deutsche und europäische Trial-Elite aufeinander. Der ADAC bat wieder zum Tanz auf dem Motorrad und den rund 3000 Zuschauern in der Saturn Arena stockte nicht nur einmal der Atem. Mit dabei auch Vorjahressieger Sascha Neumann und der wollte natürlich nichts mehr als seinen Titel verteidigen. Einfacher gesagt als getan. Die Konkurrenz hatte es ganz schön in sich und der Parcours tat sein Übriges dazu. Bereits in der Vorrunde musste sich Sascha Neumann geschlagen geben und schaffte es nicht ins Finale. Ganz anders sein größter Konkurrent Franzi Kadlec. Für ihn war die Qualifikation ein Kinderspiel, doch im Finale kam auch der 18-jährige Oberbayer ins Taumeln. Fast wie am Schnürchen lief es dagegen bei Hakon Pedersen. Der amtierende Norwegische Meister hatte seine Maschine völlig unter Kontrolle und sicherte sich mit nur zwei Fehlerpunkten den ersten Platz. Franzi Kadlec wurde wie im vergangenen Jahr Zweiter. Schon am 28. Februar gibt es für Sascha Neumann und ihn erneut die Chance ganz oben zu landen. Beim Hallen-Trial in Bielefeld.