Gesundheitszustand Martin Wolf

Standing Ovations für Martin Wolf Anfang Dezember, als der 61-Jährige verkündet hat, sich ein weiteres Mal für die Landratswahl in Pfaffenhofen aufstellen zu lassen.
Fünf Monate später lächelt er den Bürgern allerdings nur noch auf seinen Wahlplakaten entgegen – seine Gesundheit hat jetzt oberste Priorität, die Wahl ist von heute auf morgen ganz weit in den Hintergrund gerückt.
Seit dem Unfall hat Wolfs Stellvertreter Anton Westner das Amt übernommen.

O-Ton Westner, 24 Sek.
(Für mich ist das nichts neues, ich war schon mal amtierender Landrat von 2009 bis 2011, im Übrigen ist es so, dass wir uns immer ausgetauscht haben, ich übernehme die Sitzungen, wir hatten am Montag auch Kreisausschuss-Sitzung und es geht wie gewohnt weiter)

Anton Westner hat jeden Tag Kontakt mit den engsten Angehörigen des Landrats und beschreibt den Gesundheitszustand seines Kollegen als stabil.
Ob Martin Wolf bei der Landratswahl am 7. Mai persönlich anwesend sein kann, steht noch nicht fest.
Auswirkungen auf die Wahl hat der Unfall aber keine.

O-Ton Westner, 16 Sek.
(Der Wahltermin ist festgelegt, das ist auch im Wahlgesetz festgelegt und findet auf jeden Fall statt, er muss nicht persönlich anwesend sein, er wird gesund, davon bin ich fest überzeugt, ich hoffe, dass er gewählt wird und dann kann er sein Amt auch wieder antreten)

Ab heute beginnt übrigens die Briefwahl. Dafür haben alle Wahlberechtigten des Landkreises Pfaffenhofen die Möglichkeit, ihren Wahlschein beantragen.
Und hoffentlich lächelt Martin Wolf den Bürgern dann schon bald wieder persönlich entgegen.