Geisterfahrer stirbt auf A9

Ingolstadt (intv) Tödlich endete eine Geisterfahrt gestern für einen Mann auf der A9. Der 82-Jährige aus dem Landkreis Aichach fuhr 40 Kilometer in die falsche Richtung. Laut Polizei versuchten Beamte, den Geisterfahrer zum Anhalten zu bringen. Ohne Erfolg. Der Senior prallte auf Höhe Denkendorf frontal in das Auto eines 75-Jährigen. Das Auto fing feuer. Der Fahrer kam mit Brüchen und Verbrennungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Sein 78-jähriger Beifahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Die Autobahn war während der Aufräumarbeiten gesperrt. Warum der Mann in falscher Richtung auf die Autobahn fuhr, ist nicht bekannt.