Fußball mit Flüchtlingen

„Willkommen im Fußball“ – so lautet das neue Projekt des FC Ingolstadt, bei dem junge Flüchtlinge und einheimische Jugendliche zusammen trainieren.
Das erste offene Fußballtraining fand gestern Abend im Konradviertel statt.
Ziel ist es, die jungen Flüchtlinge schnell in ihre neue Heimat zu integrieren.
Das Projekt den Jugendlichen den Zugang zum Sport und trägt dazu bei, Kontakte zu einheimischen Sportlern zu knüpfen.
Der FCI arbeitet dabei mit verschiedenen Partnern zusammen, wie etwa mit der Stadt Ingolstadt, dem Diakonischen Werk, dem MTV Ingolstadt sowie mit der Audi AG.
Die Audi-Mitarbeiter unterstützen das Projekt, in dem sie sich als ehrenamtliche Helfer beim Fußballtraining engagieren.
„Willkommen in Fußball“ ist ein Programm der Deutschen Kinder-und Jugendstiftung.