Freundeskreis KKH Schrobenhausen

Schrobenhausen (intv) Ein Krankenhaus zu betreiben ist heutzutage nicht gerade leicht. Reformen im Gesundheitswesen machen vielen Kliniken finanziell zu schaffen. Am Schrobenhausener Kreiskrankenhaus musste im Frühjahr sogar die Geburtshilfe-Station vorübergehend schließen; ob der Betrieb wieder aufgenommen wird, ist noch fraglich.

Auch für andere Abteilungen sind die Mittel oft knapp. Und dennoch gibt es immer wieder wichtige Anschaffungen, die ermöglicht werden sollen. Seit 15 Jahren kann sich die Klinik dabei auf einen Förderverein verlassen. Der „Freundeskreis für das Kreiskrankenhaus Schrobenhausen“ hat seit Beginn seines Bestehens schon zahlreiche Gerätschaften finanziert. „Unsere erste Investition war der Kinderspielplatz im Krankenhausgarten“, erinnert sich Vereinsvorstand Bernhard Peterke. Auch Besucherstühle für die Intensivstation, eine Möblierung für den Außenbereich der Cafeteria sowie Trainingsgeräte für die Akutgeriatrie spendete der Verein.

Die neueste Errungenschaft ist ein moderner Patientenlifter, mit dem hilfsbedürftige Personen – vor allem ältere Patienten – komfortabel gehoben werden können. „Zum Beispiel vom Krankenbett in den Stuhl, oder auf die Toilette und zurück“, erläutert Krankenpfleger Helmut Geisler. Die Anschaffungskosten in Höhe von rund 8.500 Euro übernahm der Förderverein.

Der Freundeskreis finanziert sich durch Mitgliedschaften und Spenden. An diesem Freitag (01.07.) organisiert der Verein ein großes Benefizkonzert. Dabei gastiert das Polizeiorchester Bayern in Schrobenhausen. Karten kosten 18 Euro, das Konzert findet ab 20 Uhr in der Alten Schweißerei der Firma Bauer statt.

http://www.kkh-sob.de
http://www.polizei.bayern.de/bepo/wir/aufgaben/dienststellen/index.html/1856