Fremdenfeindlicher Faschinmgsumzug

Der Oberilmtaler Carnevalverein hat gestern bei seinem „Gaudiwurm“ Empörung ausgelöst. Der Grund: Ein Panzer als Motivwagen mit den Aufschriften „Asylabwehr“ und „Asylpaket III“. Die Folge: Ein heftiger Shitstorm im Internet gegen den OCV Steinkirchen. So heißt es zum Beispiel: „Das ist nicht lustig, nicht ironisch und auch nicht sarkastisch, sondern einfach nur hasserfüllt und unterbelichtet.“ Mittlerweile ist auch die Staatswanwaltschaft Ingolstadt eingeschaltet. Sie hat ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere Beteiligte wegen des Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet. Der Oberilmtaler Carnevalverein hat sich mittlerweile offfiziell entschuldigt. Konrad Moll, Organisator des Faschingsumzugs spricht von einer unglaublichen, bedauernswerten Gedankenlosigkeit unter Zeitdruck. Eine Gedankenlosigkeit, die für den OCV Steinkirchen scharfe Konswquenzen haben kann. Ob der Faschingsverein mit strafrechtlichen Folgen rechnen muss oder nochmal mit einem blauen Auge davon kommt, liegt nun in Hand der Ingolstädter Staatsanwaltschaft.