frei und wild

Eugene Ionescos absurdes Theaterstück „ Die Nashörner“ bietet die inhaltliche Grundlage für das Tanztheaterstück „ frei und wild“ . Ionesco beschreibt in seinem Stück die schrittweise Verwandlung einer ganzen Stadt in schnaubende und wütende Nashörner. Der Nürnberger Regisseur und Choreograf Sebastian Eilers hat aus der Parabel auf politische Massenbewegungen ein Tanztheaterstück gemacht . »frei und wild« ist die erste von insgesamt drei Premieren und fand im Rahmen des Internationalen Tanzfestivals am Kulturzentrum neun statt. Gefördert wird das Projekt von der Kulturstiftung des Bundes.