Frau aus Donau geborgen: Wiederbelebungsversuche vergeblich

Gestern Mittag wurde in der Donau bei Ingolstadt zwischen Schillerbrücke und Donaustrand ein lebloser Körper entdeckt. Zahlreiche Rettungskräfte wurden alamiert und konnten die Frau aus dem strömendem Wasser retten. Zunächst hieß es in der Berichterstattung, ihr Zustand sei kritisch. Gegenüber intv bestätigte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord auf Nachfrage, die 76-jährige Frau aus dem Landkreis Pfaffenhofen sei trotz aller Wiederbelebungsversuche verstorben. Die genaue Ursache ist noch unklar, man könne aber Selbstmord nicht ausschließen. Die Frau war dem Vernehmen nach in klinischer Behandlung.