Frankenstein-Ausstellung

Ingolstadt (intv) Dank Hollxwood wurde es zu einem Mythos. Das traurige Geschöpf von Victor Frankenstein galt als Kino-Sensation und gab erstmals dem Grauen ein Gesicht. Ursprünglich war die Kreatur Hauptfigur im Roman „Frankenstein“, der wurde vor genau 200 Jahren in England veröfentlicht und hat nicht nur die literarischen Gemüter bewegt.Der Schöpfungsakt spielt in der Universitätsstadt Ingolstadt. Grund genug den Roman und seine Zeit mit einer Ausstellung zu würdigen. Ein philosohisches Phänomen mit publikumsträchtiger Brisanz. Hier Fiktion von Wirklich trennen ist das Ziel der Ausstellung die von Montag 12. Juni bis zum 14. Oktober im Stadtmuseum Ingolstadt zu sehen ist