Fotowettbewerb zur Gartenschau

Pfaffenhofen (intv) Die Spielplätze sind fast fertig und die Blumen blühen schon: Das Gelände der Gartenschau in Pfaffenhofen nimmt Form an. Auch in den Sommerferien laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Mit Erfolg: Bis jetzt liegen alle Arbeiten im Zeitplan.

„Der Sportpark ist schon so gut wie fertig, nur die Frühjahrs- und Sommerbepflanzung fehlt noch“, berichtet Andrea Stolberg, Pressesprecherin der Gartenschau. Auch im Bürgerpark sieht man schon einiges. Vor allem das bunte Staudenband lässt erkennen, wie es hier nächstes Jahr aussehen wird

Wenn alles fertig ist, soll die Oase an der Ilm Besucher aus ganz Bayern anlocken. Bis es so weit ist, können die Pfaffenhofener schon einmal selbst auf Entdeckungstour gehen. Die Gartenschau hat einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Das Motto ist das gleiche wie bei der Gartenschau selbst: „Natur in der Stadt“. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Motiv muss nicht vom Gartenschaugelände stammen.

Ob mit dem Handy oder der Profikamera: Bis zum 18. September können Hobbyfotografen auf die Pirsch gehen. Gesucht sind Orte, an denen sich die Natur in Pfaffenhofen breit macht. Das kann im Garten oder auch im Rinnstein sein.

Auf die zehn Sieger wartet ein ganz besonderer Preis: Ihr Bild wird auf dem Hallertauer abgedruckt, der Pfaffenhofener Regionalwährung. Für die besten drei Fotos gibt es außerdem Eintrittskarten für die Gartenschau: Der erste Platz ist mit einer Dauerkarte dotiert, die beiden folgenden Plätze mit Tageskarten.

Fotos können bis zum 18. September an die Emailadresse andrea.stolberg@gartenschau-pfaffenhofen.de geschickt werden. Zugelassen sind ausschließlich Farbfotografien, die keine abstrakten Motive zeigen sollen. Die Bilder sollten im Querformat aufgenommen werden und von druckfähiger Qualität sein (mindestens 300 dpi). Teilnehmen dürfen nicht nur Pfaffenhofener, sondern auch alle anderen Hobbyfotografen. Jeder Teilnehmer darf bis zu drei Motive einreichen.