Fortsetzung im „Rattengift-Prozess“

Der Auftakt im sogenannten „Rattengift-Prozess“ vergangene Woche vor dem Landgericht Ingolstadt war mehr als überraschend.
Ein 53-jähriger Landwirt aus Wettstetten soll versucht haben, seine Eltern sowie seine damalige Lebensgefährtin mit Rattengift zu töten.
Der Angeklagte streitet die Tat allerdings ab und beschuldigt ganz offen seine eigene Schwester.
Heute hat Richter Jochen Bösel Polizeibeamte befragt, die sich vor zwei Jahren mit dem Fall befasst haben.