Finanzspritze für Straßenumbau

Ingolstadt (intv) Die Stadt Ingolstadt bekommt eine Finanzspritze für den Umbau der Roßmühlstraße. Aus Mitteln der Städtebauförderung erhält die Stadt 780 000 Euro für die 3,9 Millionen Euro teure Maßnahme. Die Roßmühlstraße führt von der Donau zwischen Neuem Schloss und dem ehemaligen Gießereigelände Richtung Esplanade. Die Stadt hat die bestehende Kuppe abgesenkt und die Kreuzung an der THI mit unterschiedlichen Belägen ausgestattet. Besonders berücksichtigt haben die Planer die Anforderungen für Radfahrer. Außerdem werden dort zusätzliche Bushaltestellen eingerichtet.