Ferienprogramm Faendl Hochprand

Schrobenhausen (intv) Landsknechte waren wilde Kerle: Diese Söldner verdienten im 15. und 16. Jahrhundert ihr Brot damit, für Könige und Fürsten in den Krieg zu ziehen. Einer der Landsknechtführer im Schrobenhausener Land war Hochprand von Sandizell. Den gibt es heute noch – in gewisser Weise: Denn der Verein „Faendl Hochprand“ hat im Rahmen des KJR-Ferienprogramms zu einem historischen Ferien-Spaß nach Schrobenhausen eingeladen.

Dabei konnten die Kinder nicht nur in einem historischen Zeltlager nächtigen, sondern auch die Kunst des Schwertkampfs erlernen. „Wir achten darauf, dass es langsam und ohne Hektik abläuft, dann kann nichts passieren“, erklärt Dietmar Kunkel, Vorsitzender des Landsknechtverbandes.

Die jungen Ritter, Knappen und Mägde fanden sichtlich Gefallen an der Aktion. „Ich bin ein Fan von Geschichte. Das frühe 18. Jahrhundert und die Zeiten davor – das ist meine Welt“, sagt Fabian aus Karlskron. Sophie aus Schrobenhausen war bereits mehrmals dabei und lässt sich die Zeitreise Jahr für Jahr nicht entgehen. „Zu den Ferien gehören einfach Aktionen“, sagt die Schülerin.

Der Kreisjugendring Neuburg-Schrobenhausen bietet bis Mitte September viele weitere Aktionen für Kinder und Jugendliche an, wie zum Beispiel Skatekurse, eine Kunst-Sommerakademie oder Erlebnis-Ausflüge zur Feuerwehr und zum Roten Kreuz. Eine Übersicht über alle Aktionen und freie Restplätze findet man auf der Website des KJR.

http://ferienpass.kjr-neusob.de/