Felssicherung und neuer Belag

Eichstätt/Schernfeld (intv) Im Norden Eichstätts geht über die Osterfeiertage verkehrstechnisch nichts mehr. Gleich zwei große Projekte führt das Staatliche Bauamt Ingolstadt in diesen Tagen durch. Die Felssicherungsnetze entlang den Serpentinen der B13 werden in den nächsten Wochen erweitert.

Beim Ausschneiden von Bäumen und Büschen haben die Experten festgestellt, dass es mehr lockere, poröse Felspartien gibt, als zunächst angenommen. Dazu ist die B 13 bis Anfang Mai im Abschnitt vom Hotel Schönblick bis hoch zum Kreisel Richtung Weißenburg gesperrt.

Weiter oben, Richtung Schernfeld ist dann ebenfalls Ende für Autofahrer. Bis voraussichtlich zum 28. April wird hier der Fahrbahnbelag bis Schernfeld erneuert, die Strecke ist komplett gesperrt.

Die Umleitung führt von Weißenburg kommend ab Rothenstein über Bieswang und Schönau. Aus Fahrtrichtung Ingolstadt in Eichstätt über die Straße nach Dollnstein und Eberswang.