Einweihung Kreißsaal und Sterilgutversorgung im Klinikum Neumarkt

Neumarkt (intv) Rund 900 Geburten pro Jahr gibt es im Klinikum Neumarkt. Für sie steht ab Januar nächsten Jahres ein neuer Kreißsaal mit drei Entbindungsräumen zur Verfügung, mit ausgewähltem Licht- und Farbkonzept in allen drei Entbindungsräumen. Auch die neue zentrale Sterilgutversorgungsabteilung hat ihre Fläche gegenüber dem früheren Standort nahezu verdoppelt. In der ZSVA werden sämtliche wiederzuverwendende OP-Instrumente des Klinikbetriebs gereinigt, desinfiziert, als Set für die nächsten Operationen gepackt und dann sterilisert. Am Dienstag konnte für beide Bereiche Einweihung gefeiert und eine Neuerung verkündet werden. Im Herbst nächsten Jahres startet eine Hebammenschule in Neumarkt, für den dringend benötigten Nachwuchs. Der Neubau des Kreißsaales und der ZSVA ist der erste von drei Unterabschnitten des 7. Bauabschnitts am Klinikum, die mit Bauarbeiten im September 2017 gestartet wurden. Desweiteren zählen dazu der neue Baukörper für die Akutgeriatrie, der sich aktuell im Innenausbau befindet und im Oktober 2019 in Betrieb genommen werden soll und die Erweiterung des OP-Sterilflures, der im Frühjahr 2019 begonnen wird. Knapp 30 Millionen Euro werden in diese Maßnahme investiert, einen Großteil hiervon übernimmt der Freistaat Bayern, mit Mitteln aus dem Jahreskrankenhausbauprogramm. Freude über das Gelingen herrschte bei der Einweihung bei Oberbürgermeister Thomas Thumann, Vorstand Peter Weymayr, Ärztlicher Leiter Chefarzt Dr. Thomas Ebersberger, Landrat Willibald Gailler und Hebamme Kerstin Hartmann.