Durchwachsene Ernte

28.07.2015 (intv)
Zur rechten Zeit Sonne, zur rechten Zeit Regen – das wären die Idealvorstellung eines jeden Landwirt , doch ideal ist das Wetter in diesen Wochen überhaupt nicht, im Gegenteil: Die Trockenheit hat dem Wachstum der meisten Feldfrüchte zugesetzt. Bei Weizen und Gerste ist die Ernte bereits weitgehend eingebracht, gute drei Wochen früher als im Vorjahr. Das schlägt sich dann auch auf die Qualität nieder: Bis zu vierzig Prozent Ertragseinbußen sind zu erwarten, so die ersten Schätzungen. Das hängt von der Bodenqualität ab und die variert im Sendegebiet. Nicht so gut sieht`s südlich von Ingolstadt aus, eher durchwachsen ist es auf dem Jurakamm nördlich von Eichstätt. Ob der Mais den Erwartungen entsprechen wird , entscheidet sich dieser Tage. „ Kräftiger Regen bis zu dreißig Liter wären angebracht“ hofft Landwirt Siegfried Böhm aus Petersbuch, der mit einigen Kollegen vor Ort eine Biogasanlage betreibt.