Donaumoos-Erlebnisfestival

Kleinhohenried (intv) Jedes Jahr zum Start in den Frühsommer geht es rund am Haus im Moos: Am Wochenende hatte die Einrichtung zum großen Erlebnisfestival eingeladen. Viele Besucher wollten das Donaumoos auf informative oder spielerische Weise kennenlernen.

„Wir hatten wieder jede Menge Umweltaktionen zum Mitmachen – da wird gehämmert, gesägt und gebastelt“, so Pankraz Wechselberger, der Leiter der Umweltbildungsstätte Haus im Moos. Die Kinder versuchten sich im Weidenflechten oder bei Lehmarbeiten und erforschten das Leben in und um die Moortümpel. Ein Highlight war die Umweltbühne aus Chemnitz, die den Kids per Puppentheater das Thema Naturschutz vermittelt. Für die Erwachsenen gab es einen Kunsthandwerkermarkt oder frisch gebackenes Brot aus dem Holzofen.

Auch hautnah konnte man das Thema Natur erleben: Viele Tiere waren zu sehen, angefangen von südamerikanischen Alpakas bis hin zur Wisentherde, die in diesem Jahr wieder Nachwuchs bekommen hat.

Gleichzeitig wurde die neue Sonderausstellung „Faszination Moor“ eröffnet, die den ganzen Sommer über im Haus im Moos zu sehen ist. „Wir stellen verschiedene Moortypen wie Hoch- oder Niedermoor vor“, so Ulrich Sorg vom Bayerischen Landesamt für Umwelt, der die Ausstellung mitorganisiert hat. Die Bedeutung von renaturierten und wiederbewässerten Moorlandschaften für den Klimaschutz wird dabei herausgehoben.

Auch abseits des Erlebnisfestivals kann man dem Haus im Moos einen Besuch abstatten. Die Einrichtung hat jeweils von Dienstag bis Sonntag geöffnet.

http://www.haus-im-moos.de/