CTIF Jugendfeuerwehr-Wettbewerb

Schrobenhausen (intv) 650 junge Brandbekämpfer im Einsatz – dieses Spektakel sorgte drei Tage lang in Schrobenhausen für „Blaulichtfeeling“ der anderen Art. Beim bayerischen Landesentscheid der Jugendfeuerwehren gingen über 60 Gruppen aus allen Regierungsbezirken des Freistaats an den Start. Als Sieger gingen am Ende zwei Mannschaften aus dem Landkreis Mühldorf/Inn hervor: Die Jugendfeuerwehren aus Oberneukirchen und Heldenstein sicherten sich die Plätze 1 und 2 und dürfen nun weiter zum Bundesentscheid nach Rostock. Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt und ist Teil der Jugendwettkämpfe im Internationalen Feuerwehrverband CTIF.

Monatelang hatten die teilnehmenden Gruppen für den Leistungskampf trainiert. Gewertet wurde in zwei Disziplinen: Staffellauf und Feuerwehrtechnische Hindernis-Übung (FWH). „Dabei geht es um Schnelligkeit und Zusammenarbeit der Gruppe“, sagte Josef Dietenhauser. Der Schrobenhausener ist stellvertretender Jugendfeuerwehrwart für den Bezirk Oberbayern und zugleich Schiedsrichter auf Landesebene.

Aus dem intv-Sendegebiet nahmen insgesamt 15 Mannschaften teil. Im vorderen Bereich der Landeswertung konnten sich dabei die Teams aus Freihausen (Platz 7) und Pilsach (Platz 8, beide Landkreis Neumarkt) sowie Schrobenhausen (11), Aresing (12) und Ehekirchen (13, alle LKR ND-SOB) platzieren. „Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen unserer Landkreis-Jugendlichen“, sagte Jürgen Schreier, Kreisjugendfeuerwehrwart von Neuburg-Schrobenhausen. Das Abzeichen in Silber oder sogar Gold konnten sich zahlreiche Teams sichern.

Einen ausführlichen Bericht über den CTIF-Jugendfeuerwehrwettbewerb in Schrobenhausen sehen Sie am 3. Juni ab 18:30 Uhr im Studio Schrobenhausener Land auf intv.

http://jf-bayern.de
http://www.intv.de/sob/