China-Austausch FvL-Realschule

Schrobenhausen (intv) Einstimmung auf das Land der Schriftzeichen, Porzellan-Vasen und Sojasprossen: Der Unterricht an der Schrobenhausener Knabenrealschule hat derzeit einen leicht asiatischen Beigeschmack. Zumindest für eine Gruppe von Schülern der achten und neunten Jahrgangsstufe. Die so genannte „China-AG“ bereitet sich seit Anfang des Jahres auf den Schüleraustausch mit der chinesischen Stadt Zhuzhou vor. Im November reisen die Jugendlichen erstmalig in das fernöstliche Land. Bereits Mitte Juli wird eine chinesische Schülergruppe in Schrobenhausen erwartet.

„Keine andere Schule in der näheren Umgebung hat derzeit einen derart intensiven Kontakt zu einer chinesischen Schule“, sagt Schulleiterin Christine Gradwohl über das neue Projekt. Für die Schüler sei es eine wichtige Erfahrung, so Gradwohl, auch mit Blick auf die berufliche Zukunft: „Wir haben ja hier Firmen wie Bauer oder Audi, die enge Kontakte nach China pflegen.“ Anfang Januar war die Direktorin zusammen mit Vertretern des Elternbeirats und der Lehrerschaft in die Volksrepublik gereist, um den Partnerschaftsvertrag zu besiegeln.

Die China-AG hat das Programm für den Empfang der Gastschüler bereits ausgearbeitet. Auch mit chinesischen Gepflogenheiten haben sich die deutschen Schüler vertraut gemacht – Essen mit Stäbchen war eine der ersten Übungen. Einen ausführlichen Bericht über die China-AG sehen SIe am 1. Juli ab 18:30 Uhr im Studio Schrobenhausener Land auf intv.

http://www.fvls.de/
http://www.intv.de/sob/