Bundespreis HolzbauPlus für Bauhof Sengenthal

Sengenthal (intv) Holz ist das älteste Baumaterial und liegt wieder voll im Trend. Die Holzbauweise hat sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt. Das gilt nicht nur für den privaten Sektor. Auch beim gewerblichen Bauen bietet der nachwachsende Rohstoff enormes Potential. In Sengenthal wurde der neue Bauhof in Holzmassivbauweise errichtet. Für das ausgefeilte Konzept gab es eine Auszeichnung beim Bundeswettbewerb “Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen, Überreicht wurde der Preis im Rahmen der Internationalen Grünen Woche am Dienstag durch Bundesministerin Julia Klöckner. Wir haben gemeinsam mit dem Architekten Michael Kühnlein jun. und dem Bürgermeister der Gemeinde Sengenthal Werner Brandenburger dem Bauhof einen Besuch abgestattet, vor ihrer Abreise zur Preisverleihung nach Berlin. Das Gebäude wurde, bis auf die Waschhalle, mit Verwaltungstrakt, Werkstätten, Lagerräume, Fahrzeughalle und Salzlager komplett in Holzbauweise errichtet. Ziel des Wettbewerbs „HolzbauPlus – Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen“ ist es, die breite Öffentlichkeit bezüglich Bauens mit nachwachsenden Rohstoffen zu informieren und die vielfältigen Möglichkeiten, die sich in den letzten Jahren entwickelt haben, zu demonstrieren.