Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in Neumarkt

Neumarkt (intv) Schnellere Termine, mehr Sprechstunden und mehr Angebote. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will dafür sorgen, dass gesetzlich Versicherte künftig schneller einen Arzttermin bekommen. Längere Sprechzeiten, mehr Sprechstunden auch ohne Termin, sowie die Annahme von neuen Patienten, das alles soll die Versorgung deutlich verbessern. Dafür sollen die Ärzte höher und außerhalb des Budgets vergütet werden. Wie stehen die Ärzte zu diesem Gesetzesentwurf. Antworten darauf gab es am Donnerstag, bei einem Fachgespräch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und dem Ärztenetz Neumarkt. Großes Lob gab es von Jens Spahn für den ebenfalls am Fachgespräch teilnehmenden Finanzminister Albert Füracker, für die Entscheidung des Kabinetts am Dienstag in München, im Beisein des Bundesgesundheitsministers. So sollen angehende Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Podologen und Logopäden für ihre Ausbildung in Bayern ab Herbst 2019 kein Schulgeld mehr bezahlen müssen. Das Gesetz für „schnellere Termine und bessere Versorgung“ könnte bereits im Frühjahr 2019 in Kraft treten.