Bürger gründen Dorfladen

Frische Semmeln mit Käse oder Wurst, dazu noch etwas Gemüse – zu einer guten Brotzeit braucht es meist gar nicht viel. Allerdings muss so mancher im intv Sendegebiet für eine gute Brotzeit viel Zeit aufwenden. Gerade auf dem Dorf ist der nächste Laden gerne mal weiter weg und nur mit dem Auto zu erreichen. Eine Studie des Bayerischen Wirtschaftsministeriums zeigt, dass der Trend auch in der Region zu großen Läden in großen Ortschaften geht. Aber nicht jedes Dorf will sich das gefallen lassen.

Schon vor gut zehn Jahren hat in Paunzhausen der Kramerladen geschlossen. Die Bürger hätten daraufhin mindestens drei Kilometer zum nächsten Laden fahren müssen. Deshalb haben sie sich zusammengetan und gemeinsam einen Dorfladen gegründet. Über 150 Bürger sind in der Gesellschaft beteiligt.

Auch in Klingsmoos wünschen sich die Bürger einen Dorfladen. Das hat eine Machbarkeitsstudie nun ergeben. Nun kommt es darauf an, wie viele Bürger auch bereit sind, sich finanziell an einem Dorfladen zu beteiligen.