Brunnen zur Trinkwasserversorgung in Sengenthal still gelegt

Sengenthal (intv) Duschen, Wäsche waschen und Geschirr spülen ist erlaubt, Gartengießen und private Schwimmbadbefüllung ist verboten, heißt es am kommenden Montag und Dienstag in Sengenthal und Deining. Denn ab Sonntag Mittag stehen die Pumpen der drei bestehenden Brunnen auf dem Gemeindegebiet von Sengenthal, für insgesamt 2 Tage still. Der Grund: erst mit dem Ruhewasserspiegel können verlässliche Daten gesammelt werden, für die anschließenden 4-wöchigen Pumpversuche. Besonders der Brunnen in rund 70 Metern Tiefe soll wichtige Erkenntnisse liefern, für die künftige Wasserversorgung der beiden schnell wachsenden Gemeinden im Landkreis Neumarkt. Ermittelt wird, ob ein Mehr aus dem tiefen Brunnen, das Weniger aus den beiden höher liegenden Brunnen ersetzen kann, deren Pegel durch mehrere regenarme Jahre deutlich gefallen ist. Die Ergebnisse werden bis zum Sommer erwartet. Bei der Herbstsitzung des Wasserzweckverbandes Deining-Sengenthal wird dann, laut 1. Bürgermeister Werner Brandenburger, über das weitere Vorgehen entschieden.