Bilanzpressekonferenz der Bionorica SE in Neumarkt

Neumarkt (intv) Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Erkältungszeit ist für Bionorica jedes Jahr eine umsatzstarke Zeit. Aber auch sonst konnte der weltweit führende Hersteller von wissenschaftlich erforschten Arzneimittel mit Sitz in Neumarkt über das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 viel Positives berichten. So gab es eine deutlich steigende Nachfrage nach Dronabinol, einem Wirkstoff aus der Cannabis-Pflanze. So versorgte Bionorica allein in Deutschland im letzten Jahr rund 19.500 Patienten mit dem THC-basierten Rezepturarzneimittel. Auch erfolgreiche Forschungsergebnisse zur Einsparung von Antibiotika wurden auf der Bilanzpressekonferenz am Donnerstag von Vorstandsvorsitzendem Prof. Dr. Michael A. Popp in Neumarkt vorgestellt. In den Standort Neumarkt wird weiter kräftig investiert. So entsteht gegenüber des Unternehmens ein neues Verwaltungsgebäude für 200 Mitarbeiter. Der Umsatz der Bionorica-Gruppe stieg 2018 auf knapp 338 Millionen Euro und damit um ein Plus von rund 13,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.