Bestnoten für Eichstätt

Eichstätt (intv) Auch dieses Jahr haben sicher wieder 750 junge Menschen für einen Beruf in der Agrarbranche entschieden. 150 von ihnen haben das Optimum erreicht und im Ingolstädter Stadttheater ihre Meisterpreise entgegengenommen. Sie haben mit Bestnoten abgeschlossen. Unter den besten 20 Prozent des Agrarberufes „Landwirtschaftsmeister“ ist auch Michael Schmittlein aus Egolfsdorf bei Beilngries.

Brunner würdigt die Leistung der Absolventen, denn zum Beruf Landwirt gehört nicht nur Kühe melken und Bulldog fahren. „Die Meisterprüfung ist eine Art Vorbereitung, es ist nicht nur wichtig, draußen zu arbeiten, sondern auch mal ins Büro zu gehen und zu schauen, ist das überhaupt sinnvoll, oder ist das ein Minusgeschäft, was ich mache“, erklärt Schmittlein.

„Auf keinen Fall von Marktschwankungen mürbe machen lassen“, rät Brunner und betont die Stärke des Agrarstandortes Bayern. Die Vielfalt reicht von Pferdewirtschaftsmeister bis hin zum Forsttechniker.