Beratertätigkeit und Ermittlungskomplex Klinikum

Gegen Alt-OB Alfred Lehmann wird im Bezug auf seine Tätigkeit für eine Beratungsfirma nicht weiter ermittelt. Das teilte die Staatsanwaltschaft Ingolstadt heute Nachmittag mit. Ebenso der Ermittlungskomlpex „Klinikum Ingolstadt“ ist laut der Staatsanwaltschaft eingestellt.
Im Wortlaut heißt es: „Ein ursächlicher Zusammenhang zwischen der Tätigkeit des Herrn Dr. Lehmann für die Beratungsfirma und deren Beauftragung als Headhunter im Rahmen der Neubesetzungen im Geschäftsbereich des Klinikum Ingolstadt konnte nicht festgestellt werden.“ Damit sind sämtliche Verfahren gegen die 16 Beschuldigten im Zusammenhang mit der Klinikumsaffäre abgeschlossen.
Das hat allerdings keine Auswirkungen auf den Prozess gegen Lehmann, der voraussichtlich Anfang März am Landgericht Ingolstadt beginnt.