Benefizspiel SV Denkendorf – VfB Eichstätt

Denkendorf (intv) Vor 15 Jahren änderte sich das Leben der Dörndorfer Familie Pfäffl schlagartig. Auf dem Schulweg hatte der damals 7-Jährige Simon Pfäffl einen Unfall und ist seitdem schwerstbehindert, kann seinen Körper nicht mehr selbständig bewegen. Doch die Unterstützung und Anteilnahme aus der Bevölkerung nach diesem Schicksalsschlag ist bis heute in der ganzen Region überwältigend. Auch der SV Denkendorf, der Jugendverein des mittlerweile 22-Jährigen, organisierte am Freitag ein Benefizspiel, und Regionalligist VfB Eichstätt nahm diese Einladung als Herzensangelegenheit gerne wahr.
„Wir haben auch letztes Jahr für eine Typisierungsaktion bei einem Benefizspiel mitgemacht. Und als die Anfrage aus Denkendorf kam, war das keine Frage, da haben wir natürlich sofort zugesagt. Wenn wir in unserem Rahmen helfen können, dann machen wir das natürlich gerne“, freut sich VfB-Trainer Markus Mattes, mit seiner Mannschaft einen Beitrag für Simon Pfäffl leisten zu können, wie auch die gut 500 Zuschauer am Spielfeldrand.
Der gesamte Erlös aus Verkauf und Eintritt soll helfen, dem heute 22-jährigen Simon Pfäffl kostspielige Lichtblicke, wie Delphin-Therapien zu ermöglichen.
„Wichtig ist, dass wir Simon helfen können. Das ist heute sein Tag. Und es soll einfach etwas zusammenkommen, damit wir ihm solche Therapien ermöglichen können. Dafür hängen wir uns beim SV Denkendorf voll ins Zeug“, freut sich Hauptorganisator Christian Gürtner vom SV Denkendorf auch über die positive Resonanz und Unterstützung am Spielfeldrand für Simon Pfäffl.