Bärlauchsaison im Landkreis Neumarkt

Berching (intv) Ein Waldspaziergang ist immer ein besonderes Erlebnis für alle Sinne. Im Frühling mischt sich unter den würzigen Duft von Moos, Blättern und Fichtennadeln ein besonders intensives Aroma, verströmt vom Bärlauch. Die knoblauchduftigen Blätter sind in der Frühjahrsküche sehr beliebt. Sammeln sollte man den wild wachsenden Bärlauch aber nur, wenn man ihn im blütenlosen Zustand sicher erkennen kann. Denn die grünen Blätter sind leicht zu verwechseln mit den giftigen Maiglöckchen und Herbstzeitlosen. Wir waren mit der Kamera, gemeinsam mit Josef Fechner im Wald unterwegs. Dabei hat uns der Mundartdichter seine Lieblingsrezepte mit dem würzigen Bärlauch verraten. Vor dem Zubereiten sollte man die Blätter natürlich gründlich waschen, um eine Ansteckung mit dem Fuchsbandwurm zu vermeiden. Mitnehmen darf man für den Privatgebrauch nur den sogenannten „Handstrauß“. Um die Bestände zu schonen, sollte man pro Pflanze möglichst immer nur ein Blatt ernten. In Naturschutzgebieten dürfen Bärlauchblätter nicht gepflückt werden.