Ausstellung Käthe Kollwitz im Museum Lothar Fischer

Neumarkt (intv) Voller Lebensfreude, kraftvoll, mutig, facettenreich und ihrer Zeit weit voraus. Käthe Kollwitz richtete sich gegen soziale Ungerechtigkeiten in Zeiten von Krieg, Not und Elend. Die weltbekannte Künstlerin hatte aber auch ein heitere, beschwingte und sinnliche Seite. Zu sehen, im Nachgang zum 150. Geburtstag von Käthe Kollwitz (1867-1945), in der aktuelle Ausstellung im Museum Lothar Fischer in Neumarkt mit dem Titel „Paare, verbunden in Liebe und Schmerz“. Das Thema zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Schaffen. Gezeigt werden in Neumarkt ausgewählte Skulpturen und Zeichnungen aus dem Käthe Kollwitz Museum Köln. Dort befindet sich die weltweit umfangreichste Sammlung der weltbekannten Grafikerin, Malerin und Bildhauerin, die 1919 als erste Frau in die Preußische Akademie der Künste aufgenommen wurde. Die Ausstellung im Museum Lothar Fischer ist noch bis zum 13. Januar 2019 zu sehen.