Auftakt Betrugsprozess

Ingolstadt (intv) Es ist eines der größten Verfahren, die es am Ingolstädter Amtsgericht je gegeben hat. Von 300.000 Euro Schaden ist die Rede. Ein früherer Bauchef von Edeka Südbayern soll drei Firmechefs bei mehreren Bauprojekten Aufträge für überhöhte Preise zugeschanzt haben. Im Gegenzug sollen sie ihm sehr günstig ein Haus mit Pool gebaut haben. Die Anklage lautet auf Untreue, Bestechlichkeit und Bestechung. Heute hat vor dem Amtsgericht der Prozess begonnen.