Asyl- und Bürgerabend Langenmosen

Langenmosen (intv) Das Thema Asyl wird nun auch in der Gemeinde Langenmosen aktuell. In zwei bis drei Wochen werden die ersten Flüchtlinge erwartet. Damit ist Langenmosen die letzte Gemeinde im Schrobenhausener Land, die Asylbewerber aufnimmt.

Insgesamt gibt es im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen derzeit vier Gemeinden, die noch komplett ohne Asylsuchende sind. Neben Langenmosen sind dies Burgheim, Oberhausen und Weichering, so der Leiter Dezentrale Unterbringung des Landratsamtes, Franz-Josef Simon: „Der Grund für die bisherige Erfolglosigkeit unserer Suche sind einfach fehlende Wohnmöglichkeiten in kleinen Gemeinden.“ Simon war zusammen mit Landrat Roland Weigert (FW) auf die diesjährige Bürgerversammlung nach Langenmosen gekommen, um bei der Bevölkerung für Akzeptanz zu werben.

Auf dem Informationsabend stellte sich auch der vierzehnköpfige Helferkreis Asyl vor. „Wir wollen nicht nur den Neuankömmlingen helfen, sondern gleichzeitig unsere eigenen Interessen vertreten“, sagte Harald Dippold vom Helferkreis. Bürgermeisterin Mathilde Ahle (CSU) dankte den Ehrenamtlichen für ihre Unterstützung: „Ein Gemeindeoberhaupt kann nicht überall sein.“

Mehr zur Bürgerversammlung und dem Asyl-Infoabend in Langenmosen sehen Sie am Dienstag in der teleschau sowie am 19.02. im Studio Schrobenhausener Land.

http://langenmosen.vgem-sob.de/index.php?id=0,320
http://www.intv.de/sob