Armida Quartett

Martin Funda und  Johanna Staemmler (Viola) und Peter-Philipp Staemmler (Violoncello) – das ist das Armida Quartett, benannt nach einer gleichnamigen Oper von Joseph Haydn. Seit einem spektakulären Erfolg beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012, bei dem das Armida Quartett nicht nur mit dem ersten Preis, sondern auch gleich mit dem Publikumspreis und weiteren sechs Sonderpreisen ausgezeichnet wurde, geht es mit der Karriere der vier jungen Berliner ganz steil nach oben. Als „Rising Starts „ erobern sie die ganz großen Konzerthäuser Europas. Außerordentliche Gestaltungskraft und Präzision im Zusammenspiel zeichnen das Ensemble aus, das von Kindesbeinen an zusammen musiziert. Mit einem grandiosen Auftritt für den Konzertverein begeisterten sie vorgestern das Ingolstädter Publikum und bewiesen eindrucksvoll , dass Kammermusik äußerst spannend und frisch interpretiert werden kann .