Arbeitslosenzahlen

Die Arbeitslosenquote in der Region ist im vergangenen Monat um 2,4 Prozent angestiegen. Schuld daran ist laut Manfred Jäger, Leiter der Agentur für Arbeit Ingolstadt, vor allem die kalte Jahreszeit, in der viele Jobs saisonal bedingt auf Eis liegen. Denn während im Sommer noch geschaufelt, gebaggert und geteert wurde, ist die Auftragslage im Winter nicht ganz so rosig. Kein Wunder also, dass 90 Prozent aller Jobsuchenden in der Region, die sich im vergangenen Monat bei der Agentur für Arbeit gemeldet haben, Männer sind. Manfred Jäger ist im Vergleich zu 2015 aber dennoch zufrieden mit den Zahlen: „Wir haben 550 Arbeitslose weniger als noch vor einem Jahr und ca. 540 offene Stellen mehr gemeldet. Das ist ein Zeichen dafür, dass der Arbeitsmarkt stabil ist“, so Jäger. Für die kommenden Monate erwartet er wieder einen Aufschwung am Arbeitsmarkt.