Arbeitslosenzahlen im März

Auch auf dem Arbeitsmarkt ist der Frühling angekommen.
In der Region ist die Quote insgesamt gesunken – so meldet Ingolstadt im März 3,3 Prozent, also rund 2.500 Menschen ohne Arbeit.
Eichstätt hat die Nase wieder ganz weit vorne: 1,6 Prozent, das sind 1.200 Jobsuchende.
2,5 Prozent aus Neuburg-Schrobenhausen, hier waren gut 1.300 Menschen arbeitslos.
Pfaffenhofen meldet rund 1.400 Erwerbslose, das entspricht einer Quote von gut 2 Prozent.
In Neumarkt waren ca. 1.500 Menschen auf Jobsuche, hier beträgt die Arbeitslosenquote 2,1 Prozent.
Und die Zahlen für den Gesamtbezirk Weißenburg: 3,5 Prozent, das sind gut 1.100 Menschen ohne Arbeit.