Arbeitslosenzahlen Februar

Ingolstadt (intv) Der Frühling steht in den Startlöchern, aber der Winter lässt nicht so schnell locker – das auch die Situation auf dem regionalen Arbeitsmarkt.
Mit einer zum Vormonat unveränderten Arbeitslosenquote von 2,3 Prozent herrscht in der Region 10 weiterhin solide Vollbeschäftigung – aber auch viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt.
Über 2.300 Personen fanden eine neue Stelle, gleichzeitig meldeten sich beinahe ebenso viele neu oder erneut arbeitslos. Dieselbe Dynamik bei den noch offenen Stellen: Mehr als 1.000 wurden der Agentur für Arbeit Ingolstadt neu gemeldet, allein es fehlen für viele davon weiterhin die benötigten Fachkräfte.
Die Zahlen für Februar im Überblick:
Ingolstadt hat mit 3,2 Prozent im bundesweiten Großstadtvergleich unverändert die geringste Arbeitslosigkeit.
Zum Vorjahr meldet Eichstätt zwar 31 Arbeitssuchende mehr, 1,5 Prozent sind aber weiterhin deutschlandweit Spitze.
Auch in den übrigen Landkreisen bleibt die Quote unverändert stabil, mit 3,6 Prozent hat Weißenburg-Gunzenhausen erneut die höchste Arbeitslosigkeit im Sendegebiet.

Ingolstadt: 3,2 Prozent / 2.552 Arbeitssuchende
Eichstätt: 1,5 / 1.143
Neuburg-Schrobenhausen: 2,3 / 1.291
Pfaffenhofen: 2,0 / 1.499
Neumarkt: 2,2 / 1.676
Weißenburg-Gunzenhausen: 3,6 / 1.919
Roth: 2,5 / 1.782